Ausgabe #70
Ausgabe #70

Ausgabe #70

Erschöpft? Natur | Gesellschaft | Mensch

Dieses Heft steht im Dreiklang: Natur. Gesellschaft. Mensch. Sie ist erschöpft. Wir sind erschöpft. Er ist erschöpft.
Auf diesen Dauerzustand wirft Literatur ein besonderes Schlaglicht. Denn sie war stets und gerade zu Umbruchzeiten in der Lage, ökologische, gesellschaftliche und menschliche Krisen zu verhandeln, ja sogar vorherzusehen.
In diesem Sinne ist das Heft ein zweifacher Beweis. Es zeigt an, dass das Individuum nicht auf sich allein gestellt ist, sondern Gesellschaft und Natur ebenso erschöpft sind. Es belegt aber auch, dass Literatur weitermacht und der Realität und ihren Erschütterungen auf den Grund geht. So vielseitig wie die dies- und vorjährigen Verlagsprogramme das Erschöpfte widerspiegeln, so ist auch das Rezensöhnchen ein Kaleidoskop geworden, das die Spannungen zwischen Erschöpfung und (literarischer) Schöpfung erkundet.

Eine Karte mit den Auslageorten der druckfrischen Ausgabe findet ihr 📍hier.

Ihr habt keine Möglichkeit, nach Bamberg zu kommen? Die digitale Version unserer 70. Ausgabe findet ihr zudem im Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.